Natürliche Ergänzungsmittel

Die im Folgenden genannten Lebensmittel haben bei der richtigen Dosierung eine positive Auswirkung auf den Körper. Deshalb sollte man sie eher als Medikamente und nicht als Lebensmittel betrachten und auch so mit ihnen umgehen.

important

Alle genannten Stoffe sollten nie dauerhaft und täglich eingenommen werden. Spiele mit der Dosis und nimm die Stoffe nur ab und zu, um potenzielle Nebeneffekte zu verringern.

caution

Mehr ist nicht besser. Die richtige Dosis hat eine positive Auswirkung auf den Körper, was sich jedoch ins Negative umkehren kann, wenn man es übertreibt. Ein Arzt sollte konsultiert werden, wenn du nicht weißt, ob du die genannten Mittel einnehmen darfst.

Faustregel#

Erst gesund essen, dann ergänzen.

Ashwangdandha#

Empfohlene Dosis: 600 mg/Tag (theoretisch ist eine höhere Dosis auch sicher, aber lieber auf Nummer sicher gehen)

Grüntee#

Grüner Tee ist ein wahrer Alleskönner:

Dosis: 2 bis 3 Tassen am Tag sind in Ordnung.

Zubereitung: Mit ca. 80°C heißem Wasser übergießen und max. 2 min ziehen lassen (lässt sich dann mehrfach aufgießen) oder sofort mit 100°C heißem Wasser übergießen und stehen lassen bis in alle Ewigkeit. Ersteres ist sanfter mit verschiedeneme Geschmack der zwei Aufgüsse, letzteres ist bitterer, stärker und enthält mehr Inhaltsstoffe.

Kaffee#

Kaffee, die am weitesten verbreitete psychoaktive Substanz, ist ein Lebensmittel mit zwei Seiten. Kaffee kann gesund sein und Spaß machen, aber die Kehrseite besteht aus erhöhtem Stress, schlechterem Schlaf, fehlender Motivation, ständigem Zweifeln, Grübeln oder Energie. Kaffee ist mit Vorsicht zu genießen. Wer es richtig macht, kann jedoch die Vorteile daraus ziehen.

Vorteile:

Nachteile:

Dosis: Weniger als 1 Tasse pro Tag mindestens 12 Stunden vor dem Schlafen gehen.

Weiterführende Literatur#